Temp.: 3,8 °C
Wettersymbol
  • Gemeinde mit Herz

    Ferienregion an der sonnigen Terrassenmosel

  • Ehrenburg

    Abenteuer Burg

    Die Ehrenburg in Brodenbach

  • Gemeinde mit Herz

    Ferienregion an der sonnigen Terrassenmosel

  • Wandern in Brodenbach

    Wanderregion Brodenbach

    Traumpfade erleben

  • Moselbogen

    Herrliche Aussicht

    Wanderregion mit Leib und Seele

Pressemitteilung der Ortsgemeinde Brodenbach KW50

N I E D E R S C H R I F T

über die öffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Brodenbach am Donnerstag, 26.11.2020, 19.30 Uhr, Gemeindesaal „Alte Kirche“, Rhein-Mosel-Str.,  56332 Brodenbach

  

Unter Vorsitz von Ortsbürgermeister Jörg Winter sind anwesend:

Beigeordneter:                                                                                Sisterhenn Christoph (zugleich Ratsmitglied)

die Ratsmitglieder:                                                                          Bernardy Uwe

                                                                                                       Firmenich Jens     

                                                                                                        Frey Martin

                                                                                                        Griebel Andreas

                                                                                                        Gruber Martina

                                                                                                         Hannes Michael

                                                                                                         Jürgensen Michael

                                                                                                          Liesenfeld Erich

                                                                                                          Liesenfeld Patrick

                                                                                                          Rosenbaum Michael

es fehlt:                                                                                              Hoernchen Christian (Erster Beigeordn. und                                                                                                                         Ratsmitglied)

 

außerdem ist anwesend:              Wagner Michael, Schriftführer, VGV Rhein-Mosel

 

Der Vorsitzende eröffnet die Sitzung und begrüßt die Anwesenden, sowie die Zuhörer.

Die schriftliche Einladung erfolgte mit Datum vom 18.11.2020. Der Vorsitzende stellt fest, dass ordnungsgemäß eingeladen wurde und Beschlussfähigkeit besteht. Dagegen werden keine Einwände erhoben.

Gegen die Niederschrift über die letzte öffentliche Sitzung werden keine Einwände erhoben. 

Vor Eintritt in die Tagesordnung beantragt der Vorsitzende folgende Änderungen der Tagesordnung:

  • Zum Tagesordnungspunkt 3 fehlen noch Unterlagen des Gemeinde- und Städtebundes, sodass der TOP vertagt werden muss.
  • Der Tagesordnungspunkt 6 wird um einen Unterpunkt d) ergänzt: „Vergütung der Mitglieder mit Befähigung zum allgemeinen höheren Verwaltungsdienst“.

Der Ortsgemeinderat stimmt den beiden Änderungen einstimmig zu.

 

Öffentliche Sitzung

TAGESORDNUNG

  1. Tourismusbeitrag; Beratung und Beschlussfassung über die Kalkulation des Beitragssatzes für den Tourismusbeitrag für das Haushaltsjahr 2020
    Brodenb/2020/030
  1. Tourismusbeitrag; Beratung und Beschlussfassung über die Satzung über die Festsetzung des Beitragssatzes für den Tourismusbeitrag in der Ortsgemeinde Brodenbach für das Haushaltsjahr 2020
    Brodenb/2020/031
  1. Tourismusbeitrag; Beratung und Beschlussfassung über die Satzung zur 2. Änderung der Satzung über die Erhebung eines Tourismusbeitrages in der Ortsgemeinde Brodenbach vom 05.12.2018
    Brodenb/2020/032
    (ABGESETZT) 
  1. Durchführung des § 94 Abs. 3 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz;
    Annahme/Vermittlung von Sponsoringleistungen, Spenden, Schenkungen und ähnlichen Zuwendungen
    Brodenb/2020/034 
  1. Bodenordnung für das Bebauungsplangebiet „Im Königreich II“:
    Beratung und Beschlussfassung über die Anordnung der Umlegung gemäß § 46 Baugesetzbuch
    Brodenb/2020/033
  1. Bildung und Wahl eines Umlegungsausschusses
    Brodenb/2020/035 
  1. Mitteilungen und Anregungen

 

TOP 1   Tourismusbeitrag; Beratung und Beschlussfassung über die Kalkulation des Beitragssatzes für den Tourismusbeitrag für das Haushaltsjahr 2020
Brodenb/2020/030

__________________________________________________________________

Die Ermittlung des Beitragssatzes für den Tourismusbeitrag erfolgt im Rahmen einer Kalkulation. Die Kalkulation beinhaltet die Festlegung, welche Leistungen dem Tourismus mit welchem Anteil (%) zuzuordnen sind sowie die Höhe des Gemeindeanteils und des tatsächlich auf die Beitragspflichtigen umzulegenden Anteils. Die Kalkulation ist in ihrer Gesamtheit zu beschließen.

Aufgrund der Corona bedingten Umstände wird die der Einladung beigefügte Kalkulationstabelle in einem Punkt „tatsächlicher Umlegungsbetrag“ geändert.

Beschluss:

Der Ortsgemeinderat beschließt, vom umlagefähigen Aufwand (32.420 €) tatsächlich nur 19.000 € umzulegen.. Damit wird die Kalkulation als Ganzes beschlossen. Sie ist der Original-Niederschrift als Anlage 1 beigefügt.

Abstimmungsergebnis: einstimmig ja

 

TOP 2   Tourismusbeitrag; Beratung und Beschlussfassung über die Satzung über die Festsetzung des Beitragssatzes für den Tourismusbeitrag in der Ortsgemeinde Brodenbach für das Haushaltsjahr 2020
Brodenb/2020/031

__________________________________________________________________

Der im Rahmen unter TOP 1 beschlossenen Kalkulation ermittelte Beitragssatz (5,5 %) für das Haushaltsjahr 2020 ist gemäß § 4 der Tourismusbeitragssatzung in der Satzung über die Festsetzung des Beitragssatzes für den Tourismusbeitrag in der Ortsgemeinde Brodenbach festzulegen.

Der Ortsgemeinderat Brodenbach beschließt die vorliegende Satzung über die Festsetzung des Beitragssatzes für den Tourismusbeitrag in der Ortsgemeinde Brodenbach für das Haushaltsjahr 2020. Der Beitragssatz beträgt 5,5 %.  Die Satzung ist der Original-Niederschrift als Anlage 2 beigefügt.

Abstimmungsergebnis: einstimmig ja

 

TOP 3   Tourismusbeitrag; Beratung und Beschlussfassung über die Satzung zur 2. Änderung der Satzung über die Erhebung eines Tourismusbeitrages in der Ortsgemeinde Brodenbach vom 05.12.2018
Brodenb/2020/032

__________________________________________________________________

Vertagt

 

TOP 4   Durchführung des § 94 Abs. 3 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz;
Annahme/Vermittlung von Sponsoringleistungen, Spenden, Schenkungen und ähnlichen Zuwendungen

Brodenb/2020/034

__________________________________________________________________

Die Brodenbacher Strickfrauen haben 2.500 € gespendet.

Zweckbestimmung: Jugend- und Altenförderung

Der Ortsgemeinderat nimmt die Spende einstimmig an.

 

TOP 5   Bodenordnung für das Bebauungsplangebiet „Im Königreich II“:
Beratung und Beschlussfassung über die Anordnung der Umlegung gemäß § 46 Baugesetzbuch

Brodenb/2020/033

__________________________________________________________________

An der Beratung und Beschlussfassung nehmen wegen Ausschließungsgründen (§ 22 GemO) nicht teil: die Ratsmitglieder Uwe Bernardy, Erich Liesenfeld und Patrick Liesenfeld. Die Ausgeschlossenen begeben sich in den Zuhörerraum.

Seit dem 29.09.2016 betreibt die Ortsgemeinde Brodenbach das Verfahren zur Aufstellung des Bebauungsplans „Im Königreich II“. Städtebauliches Ziel ist die Erschließung eines „allgemeinen“ Wohngebietes im Anschluss an die Straßen „Am Moselhang“ und „Im Moorkamp“. Zugleich soll eine neue Anbindung an die B 49 geschaffen werden. Das gesamte Plangebiet ist ca. 5,6 ha groß. Die Planung sieht insgesamt 54 Bauplätze vor.

Im Bebauungsplanverfahren hat der Ortsgemeinderat zuletzt am 27.08.2020 dem Planentwurf zugestimmt und den Offenlagebeschluss gefasst.

Bereits während des Bebauungsplanverfahrens kann die Bodenordnung eingeleitet werden. Diesbezüglich fand am 17.08.2020 ein Informationsgespräch mit Vertretern des Vermessungs- und Katasteramtes über die gesetzliche Umlegung als Instrument zur bodenordnungsrechtlichen Umsetzung des Bebauungsplans statt.

Folgende Punkte wurden dabei festgehalten:

  • Die Umlegungsmasse umfasst ca. 56.500 m².
  • Betroffen sind ca. 150 Einwurfsflurstücke bei ca. 90 verschiedenen Eigentümern.
  • Der Flächenabzug für den Gemeinbedarf liegt derzeit bei 40 %.
  • Auch wenn eine Erschließung in Abschnitten vorgesehen ist, soll eine Umlegung für das gesamte Plangebiet erfolgen.
  • Um die Zulässigkeit und Akzeptanz der Umlegungsbeteiligten zu erhöhen, sollte die Ortsgemeinde die Bereitschaft zeigen, vorab Flächen zu erwerben und Eigentümern eine Geldabfindung zu gewähren, wenn diese auf eine Landzuteilung verzichten.

Kosten der Umlegung:

Die Vermessungs- und Verfahrenskosten trägt die Ortsgemeinde Brodenbach. Diese Kosten sind nicht Bestandteil des beitragsfähigen Erschließungsaufwandes.

Das Vermessungs- und Katasteramt kommt bei einer groben Kostenschätzung auf 300.000,00 Euro. Für die Haushaltsplanung sollten in den Jahren 2021 bis 2023 je 100.000,00 Euro eingeplant werden.

Erforderlichkeit:

Vor Einleitung der Umlegung (durch den Umlegungsausschuss) ist zu prüfen, ob die Realisierung des Bebauungsplans erforderlich ist. Die Gemeinde hat darzulegen, dass eine derzeitige und zukünftige Wohnbauflächennachfrage in der Gemeinde vorhanden ist.

Beschluss:

Nach § 46 Baugesetzbuch wird die Umlegung zur bodenordnungsrechtlichen Umsetzung des in der Aufstellung befindlichen Bebauungsplans „Im Königreich II“ angeordnet. Das Umlegungsverfahren erhält die Bezeichnung „Im Königreich II“.

Abstimmungsergebnis: 8 Ja-Stimmen,  1 Enthaltung

 

TOP 6   Bildung und Wahl eines Umlegungsausschusses
Brodenb/2020/035

__________________________________________________________________

Zur Durchführung des Umlegungsverfahrens im Zusammenhang mit dem in der Aufstellung befindlichen Bebauungsplan „Im Königreich II“ ist die Bildung eines Umlegungsausschusses sowie die Wahl seiner Mitglieder erforderlich.

Der Umlegungsausschuss besteht aus der / dem Vorsitzenden sowie vier weiteren ehrenamtlichen Mitgliedern. Für jedes Mitglied ist ein stellvertretendes Mitglied zu bestellen (§ 3 Absatz 1 Umlegungsausschussverordnung (UAVO)).

Die / der Vorsitzende sowie die / der stellvertretende Vorsitzende werden auf Vorschlag des zuständigen Vermessungs- und Katasteramtes nach den Grundsätzen der Mehrheitswahl gewählt. Liegen für die ehrenamtlichen Mitglieder und die stellvertretenden ehrenamtlichen Mitglieder mehrere Wahlvorschläge vor, so werden diese nach den Grundsätzen der Verhältniswahl gewählt (§ 4 Absatz 2 UAVO).

Von den übrigen Mitgliedern muss eines in der Bewertung von Grundstücken erfahren sein und Kenntnisse des örtlichen Grundstücksmarktes besitzen. Ein weiteres Mitglied muss die Befähigung zum höheren allgemeinen Verwaltungsdienst besitzen. Mindestens zwei Mitglieder müssen zum Gemeinderat wählbar sein und sollen dem Gemeinderat angehören. Alle ehrenamtlichen Mitglieder sollen Bürger der Gemeinde sein (§ 3 Absatz 3 UAVO).

Ortsbürgermeister und Beigeordnete dürfen nicht Mitglied im Umlegungsausschuss werden (§ 3 Absatz 4 UAVO).

 

Der Ortsgemeinderat Brodenbach

  1. beschließt die Bildung eines Umlegungsausschusses gemäß § 46 Absatz 2 Baugesetzbuch in Verbindung mit § 1 Absatz 1 UAVO.

Abstimmungsergebnis: einstimmig ja

  1. beschließt, die nachfolgende Wahl im Wege der offenen Abstimmung durchzuführen.

Abstimmungsergebnis: einstimmig ja

  1. wählt in den Umlegungsausschuss (gemeinsamer Wahlvorschlag):

Funktion

 

 

Vorsitzender

Dr. Dierk Deußen

Vermessungs- und Katasteramt

Stellvertretender Vorsitzender

Thomas Fischer

Vermessungs- und Katasteramt

 

 

 

 

Mitglied

Stellvertreter

Erfahrung in der Grundstücksbewertung; Kenntnisse im Grundstücksmarkt

Martin Frey

Josef Frey

Befähigung zum höheren allgemeinen Verwaltungsdienst

Jörg Meurer, Rechtsanwalt

Martin Ditandy, Rechtsanwalt

Ausschussmitglied

Michael Hannes

Martina Gruber

Ausschussmitglied

Andreas Griebel

Michael Rosenbaum


Wahlergebnis: einstimmig ja

Ortsbürgermeister Winter hat an der Wahl nicht teilgenommen (§ 36 Abs. 3 Nr. 1 

  1. d) „Vergütung der Mitglieder mit Befähigung zum allgemeinen höheren Verwaltungsdienst“

Der Ortsgemeinderat beschließt, dass das Mitglied sowie das stellvertretende Mitglied mit Befähigung zum höheren allgemeinen Verwaltungsdienst für ihre Tätigkeit eine Entschädigung nach den Bestimmungen der Landesverordnung über die Sitzungsvergütung der Beisitzer bei den Stadt- und Kreisrechtsausschüssen vom 19. September 1960 (GVBl. S. 237, BS 303-1-1) in der jeweils geltenden Fassung mit einem Zuschlag von 100 % erhalten. Die Höhe der Kosten ergibt sich aus letztlich aus der Anzahl der durchgeführten Sitzungen.

Abstimmungsergebnis: einstimmig ja

 

TOP 7   Mitteilungen und Anregungen

__________________________________________________________________

  1. Eine Barspende in Höhe von 100 € wurde in einem unverschlossenen Briefumschlag mit der Aufschrift „Für Kriegsgräber“ in den Gemeindebriefkasten eingeworfen. Der Vorsitzende hat am 13.11.2020 den Betrag in die entsprechende Sammeldose am Kiosk eingeworfen.

[nbsp

  1. Der Vorsitzende gibt die Termine für die Gemeinderatsitzungen im nächsten Jahr bekannt:

Donnerstag        04.02.2020

Donnerstag        22.04.2020

Mittwoch              07.07.2020

Mittwoch              29.09.2020

Mittwoch              01.12.2020

 

Die Sitzung wird um 20.10 Uhr geschlossen.

 

Die bewegende Kiste

 

Momentan hindern uns die Coronaregeln daran, unsere Bewegungsstunde anzubieten.

Als kleinen Ausgleich dafür wartet jetzt am Kiosk eine kleine "bewegende Kiste" auf euch. Dort werden wir wöchentlich Gedichte, Rätsel, Geschichten oder Bewegungstipps für Interessierte hinterlegen.

Neugierig? Dann bewegt euch dorthin!

Eine schöne Advents- und Weihnachtszeit wünschen euch die Bewegungsbegleiterinnen

Birgit Friederichs und Heike Klein

Zurück